Donnerstag, September 25, 2008

baba studiengebühren

dieses video, dieses eingeschlafene gesicht und er kann sich nicht einmal mehr überwinden die zuschauergalerie zur ruhe zu bimmeln - ein wahrer genuß.
gestern war es soweit. und wenn es vielleicht auch nur für den moment ist, die studiengebühren sind weg. die övp seit 22 jahren das erste mal bei einem gesetz überstimmt.


eine wahre freude die gestern auch gefeiert wurde, von der jungen aber auch von der älteren generation, die schon bei der einführung der gebühren dabei war.

diese rede enthält ja einen fehler (sekunde 29), der mir durch mark und bein geht. brrrr.

Dienstag, September 23, 2008

mädchen und buben...

beim spielen und staunen...nahezu stundenlang ;-)


solche szenen habe ich das letzte mal anfang der 90er jahre erlebt, als der gameboy seinen weg ins klassen-bzw. kinderzimmer fand. das ist dann auch bald 20 jahre her.

wonneproppen

Montag, September 15, 2008

für unentschlossene

aktion doppelstimme 2008

Sonntag, September 14, 2008

und die övp

wollte das größte plakat im wahlkampf 2008 zunächst am palmers-hochhaus bei vösendorf anbringen, was ihr aber vom hauseigentümer untersagt wurde. und jetzt hängt es ein bisserl verkleinert am südbahnhof und es lassen sich parallelen zur werbelinie eines elektronikfachmarkts erkennen. seht selbst.

immer schon kader...


und ich dachte als f. mir die geschichte erzählte, es wäre ein schmäh. aber bei den grünen darf mensch sich über nix mehr wundern.

© DIE ZEIT, 21.08.2008 Nr. 35
Alexander Griwatz hat indes den Glauben an seine Partei bereits verloren. Der 36-jährige Behindertenbetreuer ist Bezirksrat und Wahlkampfleiter für die Josefstadt. Seit 20 Jahren ist der gebürtige Tiroler bei den Grünen. Wählen wird er sie im Herbst nicht. »Mir graust vor einem schwarzen Bundeskanzler. Da wähle ich schon lieber die SPÖ.«

Montag, September 08, 2008

schwyz

beruflich hat es mich nach zürich bzw. basel verschlagen. bei den lebensqualitätsrankings ist ja zürich immer vor wien. ich persönlich glaube, es ist das mehr an grün in der stadt und der see. zürich ist wie graz mit see. also ich bin dafür das marchfeld zu fluten...

außerdem muss ich meine hypothese über die niederlande auf die schweiz erweitern: warum waren und werden diese zwei staaten niemals eine weltmacht sein? weil sie niemand ernst nimmt, weil sie wie, im falle der schweiz verkühlte, dreijährige reden...

uli zwingli - bei meiner sozialisation - oder wie l. immer sagt, protestantischer arbeitsethik - musste das foto sein.

von der sbb, also der schweizer bundesbahn war ich ein bisserl entäuscht. schon beim transfer von zürich flughafen nach zürich hauptbahnhof hatten wir 11, in worten elf, minuten verspätung. doppelter colliergriff mit eingesprungenem pharao-kevin! von wegen schweizer pünktlichkeit. erklärt die olympischen spiele für ungültig - sofort.

glück hatte ich auch: in der roten fabrik - anscheinend gibt es überall so etwas wie eine arena, spielte am donnerstag kettcar. ja und ich war dort - und es war nicht ausverkauft und sie hatten noch nicht zu spielen begonnen.
obwohl ich sagen muss die schweizerInnen sind ein bisserl lahmer, sprich in der arena im april war die stimmung ausgelassener. und ja ich bin mit dem wissen, dass kettcar am samstag gratis auf der donauinsel spielen würden, zum konzert. aus trotz und mit einer gewissen arroganz...manche mögen es auch dummheit nennen. ich bitte darum ;-)
video
ein kurzer live-mitschnitt und wer das lied errät...ist ein wahrer fan.